Danke für die Unterstützung

Lawienenwarndienst

Lagebericht
Lagebericht

Wetter Aktuell

05.06.2013

Besucherzaehler


Aktuelles

Schulungsabend, 01.07.2016

Am Freitag, den 1. Juli fand unser monatlicher Schulungsabend statt. Diesmal stellte uns Michael Graf von der Firma „Kohlbrat & Bunz GmbH“ die „RollUP RL2000“ vor. Zu diesem Anlass fanden sich auch unsere Kameraden aus der Ortsstelle Muhr bei uns in Zederaus ein. Nachdem wir uns im Bergrettungsheim trafen, fuhren wir gemeinsam zum Rothenwand-Ofen, wo die Trage von den Kameraden auf Herz und Niere geprüft wurde.

Das neue, einzigartige, patentierte RollUP-System kombiniert die Vorteile einer aufrollbaren Trage mit der einer starren Korbtrage.
Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei Michael Graf für die interessante Schulung.

 

Ortsübung Rothenwandofen 21.05.2016

 

Die diesjährige Sommerübung führten wir bei der Kletterwand am Rothenwandofen durch. Ziel der Übung war es, zwei Kletterer aus der Wand zu bergen. Ein Verletzter wurde mittels Manschaftsseilrolle nach oben geborgen, der zweite mittels Kapperbergung nach unten. Nach der gelungenen Bergung stand noch das Aufprusiken am Programm. Außerdem wurde noch das Ein-Mann-Bergeverfahren geübt. Zum Schluss zeigte uns unser angehender Bergführer, Klaus Gruber „Ötzi“, das Einrichten von Ständen und legen von Friends und Keilklemmen in der Felswand. Wie es sich gehört, ließen wir die Übung gemütlich beim Jägerwirt ausklingen.

 

Ein weiteres Highlight in dieser Woche war, dass unser Kassier Anton Baier seinen 40. Geburtstag feierte. Da ließen es sich seine Kameraden natürlich nicht nehmen und schossen den Jubilar in aller Herrgottsfrüh aus den Federn. In diesem Sinne nochmals ALLES GUTE!

 

Erste Hilfeübung 05.02.2016

Regelmäßiges Üben der Ersten Hilfe ist für einen Bergretter unerlässlich.

Da sich seit 2 Jahren ein Doktor in unserer Runde befindet kann die Erste Hilfe noch genauer geschult werden.

Doktor Hannes Santner startete seine Schulung mit einem Power Point Vortrag, um das theoretische Wissen wieder aufzufrischen. Nach der Theorie wurde noch fleißig die Praxis geübt.

Danke an unserem Doc. für die lehreiche Schulung.

Winter-Ortsübung im Großkessel (Schöpfing) 09.01.2016

Am 09.01.16 fand die Winterübung der Bergrettung Zederhaus statt. Schwerpunkt der Übung war der richtige und schnelle Umgang mit LVS-Gerät und Sonde. Faszinierend war auch die Leistung von unserem Bergrettungshund Jimbo, der uns jedes mal wieder staunen lässt wie schnell er Gegenstände im Schnee findet. Danke an Bliem Herbert (Hundeführer) für seine ausgezeichnete Arbeit mit Jimbo, Am Ende der Übung zeigte uns unser Ausbildungsleiter Gfrerer Franz noch den Schneedeckenaufbau dieses Saison anhand eines Schneeprofils. Welches für kommende Schneefälle keine gute Basis bietet. Ganz besonders freut es uns, dass wir bei dieser Übung ein neues Mitglied in unserer Runde begrüßen durften. Edith Trausnitz aus Zederhaus nimmt die Herausforderung an, eine Bergretterin zu werden.

Vielen Dank auch an sechzehn Kamerad(inn)en für die zahlreiche Teilnahme an der Übung.

 

Großglockner Stüdlgrat 29.12.2015

Eine kleine Gruppe Bergretter aus Zederhaus und zwei Kameraden aus Muhr nutzen das schöne Wetter und bestiegen am 29.12.2015 den Großglockner über den Stüdlgrat.

Es war eine wunderschöne Tour bei perfekten Verhältnissen.

 

Weihnachtsfeier 04.12.2015

Zum Ausklang des Jahres 2015 trafen wir uns im Bergrettungsraum Zederhaus zu einer kleinen Weihnachtsfeier.

Es wurden ein paar Bilder der vergangen Übungen und Einsätzen gezeigt und analysiert.

Zudem sprachen wir über Neuigkeiten der Bergrettung Salzburg und planten die Übungen für das Jahr 2016.

Im Anschluss kochte unser Metzgermeister Rothenwänder Sepp für die gesamte Runde die besten Bratwürste weit und breit.

Nach dem Essen besuchte uns ein junger talentierter Musiker aus Zederhaus, der den Abend nicht nur musikalisch, sondern auch mit Witzen umrahmte.

 

Danke an den Überraschungsgast Pfeifenberger Patrick und allen Bergrettungsdamen für euer Mitwirken.

 

Alljährliche Übung mit der FF- Zederhaus und dem Roten Kreuz 12.09.2015

Die heurige Übung fand im Dorfergraben statt. Übungsannahme war ein Verkehrsunfall mit einem Pkw und einem Traktor auf einer Forststraße.

Der Pkw stürzte dabei ca. 60m die Böschung hinunter. Im Fahrzeug befanden sich drei Personen wobei ein junger Mann schwer verletzt wurde und die anderen zwei leichtere Verletzungen aufwiesen.

Der Schwerverletzte wurde mittels UT (Universal Trage) und Motorseilwinde geborgen. Weiters baute die Bergrettung einen Manschaftsflaschenzug auf, um das nächste Opfer zu bergen. Die dritte verletzte Person wurde mit einem Seil gesichert und war somit in der Lage selbstständig die Böschung zu überwinden.   

Die Übung mit anderen Einsatzorganisationen ist für uns sehr lehrreich und spannend da jeder seine Kompetenzen einbringen kann und wir so viel voneinander lernen.

Danke an die FF- Zederhaus und der Rettung für die gute Zusammenarbeit und wir freuen uns auf das nächste Jahr.

Erkundung alter Steige mit anschließender Grillfeier auf der Meßnerhütte 07.08.2015

 

 

Am 07.08.2015 lud unser Kamerad Gfrerer Wolfgang zu einer Grillfeier auf der Meßnerhütte ein. Wir nutzten diese Gelegenheit um im Gebiet um die Alm alte Steige und wenig begangene Grade zu erkunden. Unsere Gradwanderung führte uns auf die Marislwand weiter zum Pleißnitzkogel und über den Balonspitz zur Meßneralm. Bei der Hütte angekommen lachte schon eine kühle Erfrischung aus dem Brunnen. Unser Kamerad heizte gleich den Griller an und verwöhnte uns mit Spezialitäten aus der Region. Die gesellige Runde feierte noch bis spät in den Abend.  

Ein herzliches vergelt´s Gott an unseren Kamerad Gfrerer Wolfgang für die nette Feier und gute Bewirtung auf der Meßnerhütte. Solche Anlässe sind nicht nur ein Genuss für den Gaumen, sondern fördern die Kameradschaft im Verein und bringen Vertrauen für schwerer Einsätze.


Jahreshauptversammlung 01.05.2015


Am 01.05.15 fand die alljährliche Jahreshauptversammlung der Bergrettung Zederhaus statt. Besonders freute es uns, dass Bürgermeister Alfred Pfeifenberger der Einladung folgte.

Die Versammlung eröffnete unser Ortstellenleiter Peter Gruber mit einem umfassenden Bericht über Einsätze, Schulungen und Neuerungen in der Bergrettung.

Danach erhielt unser Kassier Anton Baier das Wort und informierte uns über Ausgaben und Einnahmen seiner perfekt geführten Kasse. Weiters wurde Bliem Manfred vom Ortsstellenleiter Peter Gruber das Bergrettungsabzeichen überreicht. Er hat alle Kurse, die ein Bergretter benötigt, erfolgreich abgeschlossen.

Nach dem offiziellen Teil der Versammlung ging es zum Gasthaus Hinterhuber wo wir den Abend gemütlich ausklingen ließen. An dieser Stelle gratulieren wir noch einmal herzliche unserem Kameraden Santner Hannes der die Geburt seiner Tochter feierte.

 


Lawinenschulung Bergrettung Zederhaus

 
Am Samstag, den 10.01.2015, lud die Bergrettung wieder zur Lawinenschulung in Zederhaus ein.


30 Wintersportler folgten dieser Einladung. Folgende Themen wurden geschult:

Richtiger Umgang und Handhabung des LVS Gerätes, Ablauf und Alarmierung bei Unfällen, Tourenplanung und Lawinenkunde.


Der Schulungstag begann um 8:00 Uhr mit einer theoretischen Einführung. Gleich darauf wurde  die Theorie, im Bereich Neuseßwirtalm, in die Praxis umgesetzt. Neben der Vorführung unserer Lawinenhunde, konnte auch in Form eines Stationsbetriebes der richtige Umgang mit Pieps und Sonde geübt werden.


Dr. Santner Hannes zeigte, anhand eines Dummies, worauf es bei der Bergung aus einer Lawine ankommt und was beachtet werden muss.


Die Teilnehmer unserer Schulung waren sehr motiviert und brachten dies auch auf Grund ihrer eifrigen Mitarbeit zum Ausdruck.

 

 Vielen Danke für die Teilnahme, wir wünschen allen eine unfallfreie Touren Saison.

 

 

 

 

 

Erste Hilfe Schulung und Vaterfeier bei Heimabend - 07.11.14

Mit unserem Bergrettungskameraden und Arzt Dr. Hannes Santner haben wir unsere Erste-Hilfe Kenntnisse aufgefrischt. Hauptaugenmerk waren Erstversorgung, Reanimation und der richtige Umgang mit dem Defibrillator. Unser Doc erklärte uns die wichtigen Schritte und worauf man achten muss. Das Ganze wurde dann in die Praxis umgesetzt... Super Übung. Wenn es zum Ernstfall kommt müssen diese lebenserhaltenden Maßnahmen sitzen. Regelmäßiges Üben und Wiederholen sind unerlässlich um in der Ersten Hilfe sattelfest zu sein...

 

Des Weiteren hatten wir einen erfreulichen Grund zum Feiern. 2 unserer Kameraden sind vor kurzem Vater geworden. Wir gratulieren OSL Peter Gruber zur Tochter Mia und unserem Bergrettungsmann Robert Pfeifenberger zur Tochter Emily. Liebe Kameraden macht brav weiter so, damit wir immer Nachwuchs für unsere Ortsstelle haben und uns natürlich die Feiern nicht ausgehen!

 

 

Ortsübung mit Feuerwehr und Rotem Kreuz - 06.09.2014

Die heurige Ortsübung fand im Nahendfeld statt. Übungsannahme war ein Unfall mit einem PKW und einem Motorrad auf einer Forststraße. Das Motorrad stürzte dabei mit 2 Personen in steiles Gelände ab, wobei beide Personen schwer verletzt wurden. Der PKW überschlug sich beim Ausweichmanöver und blieb auf der Seite liegen. Der Fahrer wurde im Wagen eingeklemmt.

 

Die schwerverletzte Person wurde mittels Mannschaftsflaschenzug geobrgen. 2 weitere Verletzte wurden mittels Motorseilwinde in toller Zusammenarbeit mit der Feuerwehr aus dem steilen Gelände gerettet.

 

2 Personen welche unter Schock standen, mussten vom Hundeführer gesucht werden.

 

Diese alljährliche Übung mit allen Einsatzorganisationen in Zederhaus ist mittlerweile schon fester Bestandteil in unserem Übungsplan geworden. Es ist sehr wichtig mit Feuerwehr und Rotem Kreuz zusammenzuarbeiten, und auch zu sehen, wie diese in Notsituationen arbeiten und wie die Feuerwehr z.B. mit technischer Ausrüstung wie Bergescheren und Motorseilwinden eine Bergung um ein Vielfaches erleichtern und verkürzen kann. Wir bedanken uns recht herzlich für die tolle Zusammenarbeit mit der FF Zederhaus und dem roten Kreuz und freuen uns schon wieder auf eine spannende Übung im nächsten Jahr!

 

Weitere Fotos auf der FF Homepage:

 

http://www.zederhaus.gv.at/system/web/news.aspx?bezirkonr=0&detailonr=224970500-2160&menuonr=223965118

 

 

50 Jahre Mitglied der Bergrettung

OL, Baier Josef u. OLS
OL, Baier Josef u. OLS

Die Bergrettung bedankt sich bei Baier Josef für die langjährige Mitgliedschaft, gute Kameradschaft und geleistete Arbeit im Verein!

Fertig ausgebildete Bergrettungskameraden

OL, Bliem Herbert, Wolfgang Gfrerer u. OLS
OL, Bliem Herbert, Wolfgang Gfrerer u. OLS

Bliem Herbert (Hundeführer) und Wolfgang Gfrerer absolvierten in den letzten Jahren die Ausbildung zum aktiven Bergrettungsmann. Wir gratulieren recht herzlich!

Weiteres Neumitglied

Dr. Hannes Santner
Dr. Hannes Santner

Es freut uns sehr, dass wir Dr. Hannes Santner aus Unternberg für unsere Mannschaft begeistern konnten. Ein Arzt ist eine große Bereicherung für unsere Ortsstelle!

80er Feier von Gfrerer Franz und Neumitglied Roland Sampl

OL Peter Gruber - Jubilar Gfrerer Franz sen. - OLS Stefan Lindschinger
OL Peter Gruber - Jubilar Gfrerer Franz sen. - OLS Stefan Lindschinger

Vor Kurzem feierte unser langjähriger Bergretter und ehemaliger Ortstellenleiter Gfrerer Franz seinen 80. Geburtstag. Natürlich gehört so ein Runder ordentlich gefeiert. Franz verköstigte uns aufs Feinste. Auch ein selbstgebrannter Voglbeer durfte nicht fehlen. OL Peter Gruber und OLS Stefan Lindschinger am Bild mit unserem Jubilar. Wir wünschen Franz noch weiterhin viele gesunde Jahren und freuen uns immer auf gemeinsame Stunden mit ihm und seinen lustigen Erzählungen aus vergangenen Tagen. Lieber Franz, lebe hoch!

Neues Mitglied - Roland Sampl
Neues Mitglied - Roland Sampl

Ein weiterer Anlass zum Feiern ist ein neues Mitglied in unseren Reihen. Uns freut es sehr, dass wir Roland Sampl für unser Team gewinnen konnten. Roli, seit längerer Zeit mit uns immer wieder in den Bergen unterwegs passt von der Philosphie und den Fähigkeiten perfekt in unsere Truppe. Das freut uns sehr. Und wie es bei uns der Brauch ist, darf der Neue das Bergrettungslied lautstark vor uns vortragen. Roli, ein gewaltiger Sänger, meisterte diese Prüfung mit Bravour! Wir wünschen alles Gute für die Ausbildung!

Feier im Bergrettungheim
Feier im Bergrettungheim

Und wie das so ist, wird anschließend in gemütlicher Runde gefeiert. Kameradschaft und Zusammenhalt sind uns sehr wichtig. So etwas funktioniert aber nicht nur am Berg, sondern auch wenn man gemeinsam die ein oder andere lustige Stunde verbringt, diskutiert und sich austauscht. Auch haben wir es uns vorgenommen bei jedem Heimabend das ein oder andere Bergsteigerlied zu singen. Vielleicht schaffen wir es ja noch in die Charts... wer weiß :-)

Große Winterbezirksübung am Kareck - 03.01.2014

Am 03.01.2014 fand am im Gipfelberech des Kareck eine große Katastrophenschutzübung "Lawineneinsatz am Kareck" statt. Die Ortstelle Muhr bereitete diese Übung vor:

 

Bilder und Berichte:

 

http://www.br-lungau.com/tamsweg/bericht-2014/winter-bezirksübung-2014/

 

http://www.salzburg24.at/lungau/lungauer-retter-proben-einsatz-nach-lawinenabgang-am-kareck/3816946

 

Gemeinde Zederhaus spendet neue Einsatzjacken

Wenn man so wie wir Bergretter oft Wind und Wetter ausgesetzt ist, ist es unerlässlich, dass man eine entsprechende Bekleidung hat. Als nun OL Peter Gruber mit der Bitte um Untersützung für die Neuanschaffung der Einsatzjacken an Bürgermeister Alfred Pfeifenberger herantrat, zögerte dieser keine Sekunde und finanzierte in Absprache mit den Gemeindevertretern unserer gesamten Truppe neue Primaloft Jacken! Er nahm sich auch die Zeit um uns die Jacken persönlich zu überreichen und uns für die Arbeit zu danken. Auf diesem Weg möchten wir uns bei der Gemeinde Zederhaus und bei unserem Bürgermeister Alfred Pfeifenberger recht herzlich bedanken!

Winter-Ortsübung im Nahendfeld - 29.12.2013

Am 29.12.2013 fand die alljährliche Winterortsübung im Nahendfeld statt. Schwerpunkt der Übung war die Verschüttetensuche mittels Lawinenhund, LVS und Sondierung. Die Übung war wie immer sehr praxisnah und lehrreich. Jedesmal aufs Neue faszinierend ist die Schnelligkeit und der Spürsinn der Lawinenhunde. Dass Lawinenhund Bacco und Herrl Manfred Pfeifenberger ein perfekt eingespieltes Team sind, stellten sie auch diesesmal wieder unter Beweis. Dass dahinter sehr viel Zeit und hartes Training steckt, kann man nicht oft genug betonen und anerkennen! Vielen Dank auch unseren Kamarad(inn)en für die zahlreiche und begeisterte Teilnahme!

GPS-Übung mit anschl. Grillerei auf d. Esser Alm - 03.08.13

Am 3. August fand eine GPS-Übung im Bereich der Esser Alm statt. Ziel war es verschiedene Punkte mit Hilfe angegebener Koordinaten zügig zu finden. Die GPS-Technologie ist eine tolle Erfindung und ermöglicht es, Standpunkte schnell und exakt anzugeben und wiederzufinden. Das bedarf jedoch ständiger Übung und Praxis. Das wurde an einem Traumtag praxisnah geübt. Anschließend lud Bergrettungsmann und Ausbildungsleiter Hannes Kremser auf seine elterliche Hütte zu einer Grillerei ein. Natürlich mit Begleitung. Ein perfekter Ausklang nach einer interessanten und lehrreichen Übung. Ein herzliches Dankeschön gilt auch Roman Ronacher (Bar & Bistro Ronacher, St. Michael), welcher uns ein edles Fass Stiegl Bier spendete. Vielen Dank Roman, auch vergelts Gott Hannes für die Einladung und unserem Grillmeister Hans.

Sommer-Bezirksübung Zederhaus 09.06.2013

Am 09.06.2013 fand die Sommerbezirksübung in Zederhaus im Bereich der Brünnwandquellen im Naturpark Riedingtal statt. Übungsannahme war, 4 Verletzte aus felsdurchsetztem, unwegsamem Gelände zu bergen. Die Verletzten wurden mittels GPS-Daten geortet. Des weiteren galt es mithilfe der Suchhunde, 5 Vermisste Personen aufzuspüren.

 

Insgesamt waren 45 Bergrettungsleute im Einsatz. Davon 3 Hundeführer und 2 Ärzte.

 

Die geforderten Ziele wurden diszipliniert und zügig erfüllt.

 

 

JHV und OSL-Wahl 03.05.2013

Am 03.05.2013 fand die alljährliche Jahrshauptversammlung der Bergrettung statt. Heuer wurde unser OL Michael Kössler nach 23 Jahren in diesem Amt!! von Peter Gruber abgelöst. Das Amt des OLS übernimmt Stefan Lindschinger. Wir bedanken uns mit einem kräftigen "Berg Heil" bei unserem Michael, der diese Tätigkeit mit Hingabe und Herzblut all die Jahre ausübte und uns Zusammenhalt und Kameradschaft lehrte. Unter seiner Führung hat sich eine Mannschaft aus jung und alt geformt, die eine Einheit bildet und wo jeder für jeden eintritt. Wir bedanken uns noch einmal recht herzlich beim Michael und hoffen, dass er uns noch lange als aktiver Bergrettungsmann zur Seite steht!

 

Hier ein paar Bilder der Amtsübergabe:

 

 

Lawinenunglück 28.03.13

 

 

Am 28. März 2013 gegen 09.00 Uhr unternahmen drei befreundete Schitourengeher eine Schitour auf das große Mosermandl. Nachdem sie gegen 12.30 Uhr den Gipfel erreicht hatten, stiegen Sie über die Nordseite in Richtung Gasthofkar ab und beabsichtigten in weiterer Folge zwischen dem großen und kleinen Mosermandl in einer Scharte auf 2500 m Seehöhe in das Jakoberkar in Richtung Südosten zu ihrem Ausgangspunkt ins Riedingtal abzufahren.

 

Gegen 13.30 Uhr fuhren die Schifahrer in Entlastungsabständen in den ca. 35 - 40 Grad steilen Hang ein. Dabei lösten sie ein Schneebrett mit einer Anrissbreite von 50 Metern aus. Alle drei Schitourengeher wurden vom Schneebrett ca. 500 Meter mitgerissen. Zwei Männer wurden durch die Lawine verschüttet. Der dritte Mann, ein 50-jähriger aus Deutschland verständigte sofort die Rettungskräfte und begann in der Folge mit der Suche nach seinen Kameraden und konnte rasch einen der Männer, einen 70-jährigen Pensionisten aus dem Flachgau ausgragen. In der Zwischenzeit traf der Rettungschubschrauber Martin 1 mit einem Notarzt sowie einem Hundeführer am Lawinenkegel ein.

 

Der Notarzt konnte jedoch nur mehr den Tod des 70-jährigen Pensionisten feststellen. Der Lawinenhund nahm sofort die Suche nach dem noch Verschütteten auf und konnte diesen rasch finden. Der zweite Verschüttete, ein 65-jähriger Flachgauer wurde aus einer Verschüttungstiefe von 50 cm geboren. Der Schwerverletzte wurde versorgt und mit dem Rettungshubschrauber Martin 1 in das Krankenhaus nach Schwarzach geflogen. Der 50-jährige Mann aus Deutschland blieb unverletzt.

 

Im Einsatz waren 22 Mann der Bergrettung, 3 Lawinenhunde, 2 Hubschrauber sowie 3 Alpinpolizisten.

 

"Ich freue mich über diesen Erfolg für unser Team", so Charly Egger, Leiter der Bergrettungshunde Salzburg. "Es ist ein Erfolg, der letztlich auch aufgrund der guten und raschen Zusammenarbeit mit der Flugrettung zustande gekommen ist. Unsere Bergrettungshundeführer freuen sich darüber, wenn es endlich gelingt, rechtzeitig vor Ort zu sein".

 

Durch das neue Pick-up-System (Die Bergrettungshundeführer werden vom Rettungshubschrauber direkt auf den Lawinenkegel mitgenommen) ist es möglich, die best- und schnellstmögliche Hilfe zu gewährleisten. Bei Lawinenunfällen spielt bekanntlich der Zeitfaktor eine entscheidende Rolle für das Überleben der Opfer, da die Überlebenschance nach 15 Minuten dramatisch sinkt.

 

In diesem Falle wurde Bergrettungshundeführer Perner Lukas vom Rettungshubschrauber direkt mit auf den Lawinenkegel genommen. Er konnte somit unverzüglich mit seinem Lawinenhund nach dem Verschütteten suchen und diesen auch sofort finden. Das war Rettung in letzter Sekunde.

 

Dieser Einsatz gilt als großer Erfolg für die Bergrettungshundestaffel und für das sogenannte Pick-up System!

Lawinenschulung 09.02.2013

Die Bergrettung Zederhaus lud am vergangenen Wochenende zu einer Lawinenschulung für Interessierte ein.
Trotz der eisigen Temperaturen folgten knapp 30 Schitouren-Begeisterte dieser Einladung. Es gab anfangs einen kurzen Theorie Teil, danach wurde das Gelernte gleich in die Praxis umgesetzt. 9 Bergrettungsleute + 1 Lawinenhund waren im Einsatz.

 

 

Sucheinsatz St. Michael, Speiereck Südseite am 25.01.2013 - 2 Frauen in Bergnot

Die 2 Frauen nahmen am Freitag die Abfahrt von der Bergstation Speiereck mit Skier und Snowboard im freien alpinen Gelände auf ca.2400m Seehöhe Richtung St. Michael Süd ( vermeintlich Richtung Süd Halterhütte ) und kamen von ihrer geplanten Route ab. Da Sie nicht mehr weiterwussten ( auf ca. 1900m ) setzten sie per Handy um ca. 16 Uhr den Bergrettungsnotruf 140 ab. Daraufhin wurde die BRD Ortsstelle Zederhaus alarmiert.

Die bekannte Handy Nummer der verirrten Personen wurde vom OST Leiter Kössler Michael an den ortskundigen Hundeführer Pfeifenberger Manfred übermittelt. Daraufhin konnte Pfeifenberger mit den verirrten Personen per Handy Kontakt aufnehmen und ihre Position ermitteln. "Sie gaben mir sehr konkrete Anhaltspunkte über ihre Position", sodass ich ihren Standort genau eruieren konnte.

Wir starteten sofort die Rettungsaktion und konnte Sie mit Hilfe der Bergbahnen Lungau und des Hüttenwirtes von der Peterbaueralm mit zwei Skidoos bei der alten Peterbaueralm bergen und bei Dunkelheit sicher ins Tal
bringen. Um 18 Uhr waren die 2 Personen in Sicherheit

Ein besonderer Dank gilt dem Wirt der Peterbaueralm und den Bergbahnen Lungau für die tolle Unterstützung mit den Skidoos!

Abfahrtsroute vom Speiereck. Der rote Punkt zeigt die Position der 2 Personen von wo aus sie sicher ins Tal geleitet wurden
Abfahrtsroute vom Speiereck. Der rote Punkt zeigt die Position der 2 Personen von wo aus sie sicher ins Tal geleitet wurden
Manfred mit Bacco
Manfred mit Bacco
Speiereck vom Gipfel aus gesehen mit der Halterhütte knapp oberhalb der Waldgrenze
Speiereck vom Gipfel aus gesehen mit der Halterhütte knapp oberhalb der Waldgrenze

Lawinenschulung für Interessierte am 09.02.13

Die Bergrettung Zederhaus lädt zu einer Lawinenschulung für Interessierte ein. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Infos siehe Ausschreibung:

Einladung Lawinenschulung
Einladung Lawinenschulung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 35.8 KB

Winterbezirksübung - Zederhaus (13.01.2013)

Am 13.01.2013 fand die Winterbezirksübung in Zederhaus statt.

 

Übungsannahme war die Bergung von 4 zum Teil schwerverletzten Personen aus extrem steilem und vereistem Gelände. Die Schifahrer haben sich bei der Abfahrt vom Weißeck über die Route durch das Ödenkar im unteren Bereich verfahren und gerieten in sehr steiles, felsiges und vereistes Gelände. Dieses Szenario ist durchaus realistisch, da dieser Abschnitt einige Tücken aufweist.

 

Einsatzleiter: Georg Schiefer

 

 

Parallel zu dieser technischen Übung haben die Hundeführer Manfred Pfeifenberger, Herbert Bliem und Helmut Aschbacher mit ihren Suchhunden nach 4 Verschütteten gesucht.

 

Ebenso wurden 11 LVS-Geräte vergraben. Erwähnenswert, dass alle 11 Geräte nach 10 Minuten geortet und ausgegraben werden konnten!!

 

An der Bezirksübung waren 48 Kamerad(inn)en beteiligt

Davon 3 Ärzte (Joachim Schiefer, Renate Reither und Michael Jesner)

und 3 Hundeführer (s.o.)

 

weitere Fotos hier

Winterortsübung am 29.12.2012

Diese Winterortsübung galt als Vorbereitung für die Bezirksübung am 13.01.2013

 

Bergung eines Schwammerlsucher (14.10. 2012)

Beim Schwammerlsuchen ist am Sonntagnachmittag ein 65-jähriger Niederländer in Zederhaus rund zehn Meter in einen Graben abgestürzt.

 

Die beiden Männer waren gegen 15.00 Uhr zum Schwammerlsuchen im Bereich des Retzenberges aufgebrochen. Nach 17.00 Uhr geriet der Urlauber dabei in steiles und unwegsames Gelände und stürzte rund zehn Meter in den sogenannten Marislgraben. Der Urlauber erlitt dabei einen Beinbruch und Rippenprellungen. Sein Begleiter verständigte seinen Sohn, der die Bergrettung alarmierte.Es waren 16 Mann im Einsatz und nach ca. 3 Stunden hatten es die Einsatzkräfte geschaft, die Bergung gestaltete sich als sehr schwierig durch die Steilheit und Unwegsamkeit.


Das Rote Kreuz lieferte den Mann anschließend in das Krankenhaus Tamsweg ein

Wie jedes Jahr am 1. Samstag im September findet eine große Ortsübung mit Freiwilliger Feuerwehr und Rotem Kreuz Zederhaus statt. Auch diesesmal ließen sich die Kameraden der Feuerwehr unter Leitung von Wolfgang Kocher wieder etwas ganz besonderes einfallen.

 

Übungsannahme waren 2 verunfallte Autos in der 2. Kehre über dem Schieferbauern. Ein Auto blieb in äußerst steilem und abschüssigem Gelände an einem Baum hängen. Verletzte Personen im Auto und 2 Personen wurden aus dem Auto geschleudert und waren zu bergen und erstzuversorgen.

 

Vielen Dank an die FF Zederhaus und das Rote Kreuz!

Alljährliche Übung mit Freiwilliger Feuerwehr und Rotem Kreuz (01.09.2012)